GASCADE schreibt Verbrauchsgas in Form von Erdgas und Biomethan aus

Geschätzter Verbrauchsbedarf 3 Mrd. kWh / Präqualifikation endet am 20. Februar

Kassel. Zum Betrieb ihrer überregionalen Fernleitungsnetze benötigen Netzbetreiber sogenanntes Verbrauchsgas in Form von H-Erdgas und Biomethan. Gashändler sind eingeladen, an der von GASCADE Gastransport GmbH durchgeführten Ausschreibung für GASCADE, NEL Gastransport GmbH und ONTRAS Gastransport GmbH für den Verkauf und die Lieferung von Verbrauchsgasmengen teilzunehmen. 

Es gelten die Ausschreibungsbedingungen der GASCADE. Für ein Lieferjahr gehen GASCADE und NEL Gastransport von einem gemeinsamen Verbrauchsbedarf in einer Größenordnung von ca. 2,9 Mrd. kWh aus. Der Verbrauchsbedarf für ONTRAS wird auf ca. 0,1 Mrd. kWh geschätzt. 

Verbrauchsgasmengen für GASCADE und NEL Gastransport werden ausschließlich in Form von Erdgas ausgeschrieben. Für ONTRAS werden die Verbrauchsgasmengen in Form von Erdgas und Biomethan ausgeschrieben. Die Netzbetreiber schreiben Verbrauchsgas für den Verkaufs- und Lieferzeitraum vom 1. April 2021 bis zum 1. April 2022 am virtuellen Handelspunkt GASPOOL (ab 1.Oktober 2021 Trading Hub Europe „THE“) aus. 

Für diese Ausschreibung müssen die für die Präqualifikation notwendigen Unterlagen bis zum 20. Februar 2021 um 12:00 Uhr vorliegen. Die Ausschreibungs- und Bieterphase endet am 26. Februar 2021 um 12:00 Uhr. Die Vergabephase endet am 10. März 2021 um 18:00 Uhr.

Alle Informationen zur Ausschreibung finden Sie auf www.gascade.de und www.nel-gastransport.de