Berufsbild:
Referent Netzdisposition

Welche Qualifikationen brauchen Sie für Ihren Job?

Dirk Lieser: Grundvoraussetzung ist ein Hochschulstudium in einem verfahrenstechnischen Bereich. Für die Stelle sollte auch schon Berufserfahrung gesammelt worden sein. 

Was sind Ihre typischen Aufgaben?

Lieser: Im Alltag steuern meine Kollegen und ich die Gasflüsse im Netz und sorgen für die korrekte Umsetzung des vertraglichen Rahmens. Eine langfristige Aufgabe war außerdem die Betreuung der Systemlösung unseres IT-Anbieters.

Welches sind die Besonderheiten Ihrer Stelle?

Lieser: Das Gestalten und Modellieren, um komplexe Prozesse visualisierbar und transparenter zu machen – das macht am meisten Spaß. 

Sollte man bestimmte Interessen und Fähigkeiten mitbringen?

Lieser: Man sollte IT-affin sein, denn bei diesem Job müssen Sie größtenteils mit Software und Computerprogrammen arbeiten. 

Wie wurde der Einstieg bei GASCADE gestaltet?

Lieser: Es gibt bei GASCADE ein Mentoren-Programm, bei dem jeder neue Mitarbeiter einen erfahrenen Kollegen an die Seite gestellt bekommt. Dieser führt wirklich gut in die Prozesse ein. 

Wie können Sie sich weiterbilden?

Lieser: Es gibt vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten – die werden vom Unternehmen auch gefördert. Die Möglichkeiten erstrecken sich dabei auf vier Ebenen: die Kollegen bilden sich gegenseitig fort, es gibt spezielle Angebote zur Erweiterung der IT-Kenntnisse, der fachlichen Kenntnisse und der persönlichen Skills.