Berufsbild:
Dispatcher

Welche Qualifikationen brauchen Sie für Ihren Job?

Armin Gassmann: Ich selbst habe Wirtschaftsingenieurwesen mit der Fachrichtung Maschinenbau studiert. Das hat mir beim Verständnis, wie ein so großes Gasnetz funktioniert, sehr geholfen. Es ist aber kein Muss. Wichtig ist, dass man technisch interessiert ist und ein hohes Abstraktionsvermögen hat.

Was sind Ihre typischen Aufgaben?

Gassmann: Die Überwachung unseres 2400 Kilometer langen Transportnetzes gehört natürlich zu den Kernaufgaben als Dispatcher. Dabei kommuniziere ich unter anderem mit unserem Betrieb vor Ort, mit dem Dispatching angrenzender Fernleitungsnetzbetreiber und auch mit Speicherbetreibern. Ganz konkret überprüfe ich Gasflüsse sowie den Druck an den vielen Ein- und Ausspeisepunkten. Zudem müssen wir dafür Sorge tragen, dass genügend Gas im System ist. Das muss ich langfristig planen, um Regelenergie über unseren Marktgebietsverantwortlichen GASPOOL zu kaufen oder zu verkaufen.  
Und nicht zu vernachlässigen: Wir telefonieren häufig mit ganz vielen Stellen. Als Dispatching sind wir so etwas wie das Gehirn unseres Unternehmens.

Welches sind die Besonderheiten Ihrer Stelle?

Gassmann: Wer im Dispatching arbeiten möchte, muss offen für Schicht-, Nacht- und Wochenenddienste sein. Wir arbeiten zu dritt in einer Schicht. Wie der Dienstplan konkret ausgestaltet wird, lässt sich aber gut mit den Kollegen abstimmen.

Wie wurde der Einstieg bei GASCADE gestaltet?

Gassmann: Ich habe zunächst in der Netzdisposition bei GASCADE begonnen und hatte im ersten halben Jahr einen Mentor an der Seite, der mir vieles gezeigt hat und den ich immer fragen konnte. Nach meinem Wechsel ins Dispatching musste ich mich erstmal intensiv in das komplexe System eines großen Leitungsnetzes und seiner Funktionsweise hineinfuchsen. Aber mein Vorwissen und die Hilfsbereitschaft der Kollegen hat es mir erleichtert.

Wie können Sie sich weiterbilden?

Gassmann: Sinnvolle Weiterbildungen werden immer unterstützt. Für mich ist es aber ganz besonders wertvoll, mich mit Dispatchern anderer Netzbetreiber über spezielle Fragestellungen und Erfahrungen auszutauschen.